Sternenschau 54 *Neuwerdung* + Power-Meditation

Zum aktuellen Geschehen – aus spiritueller und weltlicher Sicht

Glaube an dich und wisse, dass das Leben immer für dich ist … – und
es wird ein faszinierendes Jahr: Mit vielen Möglichkeiten,
tiefgreifenden Veränderungen, glücklichen Fügungen und mancher
Überraschung. 2020 ist ein wichtiges, hochinteressantes Jahr.
Tiefgreifende Veränderungsprozesse sind und werden notwendig, im Kleinen
und im Großen. Die mächtigen Planeten Jupiter, Saturn und Pluto
schubsen uns eindringlich in die richtige Spur …

So schrieb ich einleitend in der Jahresschau 2020 und in der Sternenschau 53 – nun ist es
soweit: Die Welt steht fast still, und wir haben die Möglichkeit, mal durchzuatmen und zu schauen, was das mit uns macht. Eine Art Vollbremsung, die uns Zeit schenkt, uns mit uns selbst, mit unserem
Leben und der Welt, in der wir leben, auseinander zu setzen. Wir
können nicht mehr weglaufen und nicht mehr wegfliegen… Wir werden auf uns selbst zurückgeworfen. Es ist ein kollektiver Reinigungsprozess, eine riesige kollektive Lichtkörperwelle, die die ganze Erde erfasst – nicht nur der Mensch durchlebt den Lichtkörperprozess, auch Mutter Erde und die Gesellschaften. Mit dem Ziel eines Quantensprungs im kollektiven Bewusstsein, bevor es weitergehen kann. Diese Reinigungswelle soll uns nicht schaden, sondern die Herzen und Seelen der Menschen erreichen. Das Leben ist immer für uns… Zu Vieles ist auf Erden im Ungleichgewicht. Wir dürfen uns von vermeintlichen Sicherheiten befreien, um wirklich frei zu werden. Wir dürfen wieder achtsam sein und geduldig. Und in unser Urvertrauen und unsere wahre Kraft und Stärke zurückfinden. In unser Herz… 💗

Die Corona-Krise
konfrontiert viele mit unterschiedlichen Ängsten (Gesundheit,
Wirtschaft, Finanzen etc.).
Und setzt der Menschheit klare Grenzen. Chiron und Lilith in Widder laufen aktuell
im Quadrat zur Mondknotenachse. Mars und Jupiter transitieren in diesen
Wochen über den Saturn-Südknoten (20° Steinbock) und den Pluto-Südknoten (23° Steinbock) – direkt in Pluto´ s Arme hinein. Es kommt die Frage
auf, was schädlicher ist – das Angst-Virus oder das Corona-Virus? Angst
schwächt das Immunsystem und macht es durchlässig für Viren und
Bakterien unterschiedlicher Art. Zudem senkt die Angst unsere
Schwingungsfrequenz deutlich. Wir haben jetzt die Möglichkeit, tiefe,
existenzielle Ängste zu erkennen und zu heilen. Sie zu transformieren in
eine große Kraft… (z. B. in der Power-Meditation). Und uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Am Ursprung ist das die Liebe.

Das Leben ist immer für uns – wie auch immer
es sich zeigt. Diese Krise ist göttlich gefügt, und wir haben sie
miterschaffen. Unabhängig davon, wer und was sonst noch mitwirken mag. Alle Wahrheiten werden ans Licht kommen. Was nicht im Sinne der göttlichen Ordnung ist, löst sich in den kommenden Wochen in rasantem Tempo auf bzw. wird deutlich sichtbar. Das werden wir auch in unserem persönlichen Leben bemerken: In der Krise zeigen alle ihr wahres Gesicht – ob sie wollen oder nicht. Lasse dankbar gehen, was gehen will, was nicht fließt. Vielleicht sogar anstrengend ist und Energie saugt. Was kommt, ist richtig. Du wirst es fühlen/ spüren. Nichts ist reinigender als Krisenzeiten: Es zeigt sich, was und wer am Ende wirklich da ist. Diese Krise ist keine Strafe, sondern eine natürliche Folge
davon, wie wir Menschen gelebt und geliebt haben. Eine Notwendigkeit – aus spiritueller Sicht ist das Geschehen neutral. Das Göttliche straft nie, es
liebt. Auch wenn manches zeitweilig fast still stehen wird, gute Kräfte sind
am Werke. Zudem steht Saturn´s Ingress in den Wassermann bevor, auch Jupiter ist im Anmarsch…

Es ist das nicht
geheilte, plutonische Schattenland*, das die Menschheit jetzt u. a. einholt.
Das unsere Gesellschaften und die Welt noch tief durchwirkt – weil sie
noch von Angst, Gier und Kontrolle beherrscht werden. In den kommenden Wochen und Monaten werden wohl (lange) verborgene Wahrheiten an die Oberfläche kommen. Zudem haben
Saturn und Pluto am 12.01.20 einen neuen Zyklus begonnen ** – die Saturn-Pluto-Konjunktion prägt das gesamte Jahr 2020. In der Geschichte
waren herausfordernde Aspekte des Saturn-Pluto-Zyklus regelmäßig
markante Einschnitte, oft schicksalhafte Wendepunkte: 1914 erlebten wir
den Ausbruch des Ersten Weltkriegs bei einer Saturn-Pluto-Konjunktion.
Zu Beginn des 2. Weltkriegs 1939 standen Saturn und Pluto im Quadrat.
Ende der 1940er Jahre begann der Kalte Krieg mit einer erneuten Konj.,
der 1983, bei der letzten Saturn-Pluto-Konj., seinen Höhepunkt erlebte.
Der 11. September 2001 fand während der letzten Opposition von Saturn
und Pluto statt.

Individuell und kollektiv haben wir jetzt die
Möglichkeit, (sehr) Altes, Verkrustetes, Überkommenes zu erlösen und zu
befreien.
Auch wenn die alten Mächte, die sehr niedrig schwingenden Energien, sich noch einmal massiv aufbäumen mit all den Restriktionen und Freiheitsbeschränkungen, die täglich zunehmen. Wir Menschen sollen bewusst, selbstbestimmt und frei werden und uns aus Abhängigkeiten jeder Art befreien… Im Persönlichen können wir nun das erlösen, was die wahre Kraft und
Lebendigkeit noch blockiert hat. Manche haben das bereits in den letzten
Wochen und Monaten erlebt. Wenn wir im Fülle- statt im Mangelbewusstsein
sind – wenn wir die Chancen dieses Jahres erkennen, nutzen und im
Vertrauen sind –, können wir durch die hohe Eigenschwingung zu
glücklichen Fügungen beitragen, die in 2020 möglich und
notwendig sind.

Die Corona-Krise lehrt uns u. a. eine größere
Achtsamkeit und die Grenzen Anderer zu wahren. Wie auch Demut und Achtung vor dem Leben an sich und vor den Menschen. Grenzen sind ein wichtiges, verkanntes
Thema in unserer Gesellschaft. Wenige achten andere Menschen und deren
Grenzen. Viele nehmen von Anderen – ohne zu fragen, geschweige denn zu
danken oder sich um Ausgleich zu bemühen. Geistiger, körperlicher und seelischer Missbrauch sind weit verbreitet, in allen Schichten und Kreisen. Dabei strebt alles im Leben nach Ausgleich und Einklang, das ist ein kosmisches Gesetz… Die Krise lehrt uns, darauf zu achten, wen wir wie nah an uns
heranlassen. Wir schauen genauer hin. Wir gehen respektvoller
miteinander um. Wir bekommen ein neues Gefühl für das eigene Reich, für
die eigenen Grenzen und lernen, diese notfalls zu verteidigen. Im besten Falle
entwickeln wir wahre Solidarität und einen Blick für das große Ganze.

Ich
finde es wichtig, nicht einzusteigen in das allgemeine Angstfeld des
Virus und damit das kollektive Feld weiter zu nähren – sondern für die
eigene innere Stabilität, für ein gutes Immunsystem, gut für sich zu
sorgen. Ein Fels in der Brandung, ein Licht zu sein in dieser Zeit…
Ebenso wichtig finde ich es, gut für seine Lieben und für seine
Mitmenschen zu sorgen – indem wir in die Selbstverantwortung gehen und achtsam im Miteinander sind. 

Betrachte diese Zeit als geschenkte Zeit, um dich mit den
wesentlichen Fragen des Lebens auseinander zu setzen.
Das ist ein tieferer Sinn des aktuellen Geschehens… Die kosmischen Konstellationen
des Jahres 2020 wünschen den Ausstieg aus den Illusionen,
Unwahrheiten und Konditionierungen, in denen viele noch gefangen sind. Ab März steht uns dafür bis zum Jahresende eine große Kraft
zur Verfügung (Mars, Jupiter, Saturn, Pluto). Was möchtest du wirklich in deinem Leben? Wer möchtest du sein, welchen Sinn möchtest du deinem Leben geben? Du hast etwas, was dringend gebraucht wird hier auf Erden und niemand in der Form geben kann wie du es kannst. Finde es jetzt heraus. Und tue es… Wenn du noch nicht soweit bist, lasse es in Ruhe heranreifen. Nimm dir Zeit… Manches löst sich nun weiter auf, Neues wird sich finden. Auch ganz neue Gemeinschaften, neue Freundschaften, neue Möglichkeiten. Das Erbe des Menschen ist der Neubeginn. Es ist soweit…

Beginne mit dem Leben, das
dir wirklich entspricht, liebe Seele – wonach sich dein Herz und deine
Seele sehnen. Und gib alles andere dankbar frei. Du wirst dich
wundern, wie leicht sich dein Weg dann entfalten, Viren
unterschiedlicher Art aus deinem Feld weichen und Neues möglich wird…
Auch und gerade in Krisenzeiten.

Hilfreiches zum Umgang mit dem Corona-Virus:

Bei gesundheitlichen Themen und in
Krisenzeiten ist es sinnvoll, das
Körper-Energie-System zu stärken und zu stabilisieren. Das gilt vor
allem für die gefährdeten Personengruppen und für die Feinfühligen und Hochsensiblen, die meist stark in
Resonanz gehen zu dem geballten Energiefeld der Angst und Unsicherheit, das aktuell vorherrscht. 

Tipps, um gesund, stabil und in der Kraft zu sein/ zu bleiben: 


  •  Eine gesunde Ernährung (Kurkuma gemixt mit Honig!)
  • Viel Flüssigkeit (Wasser und Tee)
  •  ! Mind.
    2000 mg, bis 3000 mg Vitamin C täglich + zusätzlich täglich
    5000 mg Vitamin D3 !

    Plus sonstige Vitamine und Mineralstoffe (z. B.
    LaVita) !!

  • Bewegung 

  • Frische Luft/ Natur

  • Wechselduschen 
  • Ausreichend Schlaf und Ruhe – die Energien sind z. T. sehr erschöpfend
  • Erdung (!)


  • Das Energie-Körper-System regelmäßig klären und reinigen 

  • Gedanken- und Gefühlshygiene: Sich nicht von Panikmache und Ängsten
    Anderer und dem kollektiven Feld beeinflussen lassen. Immer wieder
    zurück ins Herz, ins Vertrauen gehen. Bzw. sich das Bild eines Felsens
    in der Brandung vorstellen. Angst ist sehr niedrigschwingend. Vertrauen, Liebe und Freude sind sehr hochschwingend – und damit der beste Schutz. 
  • ! Der Zahlencode von Grigori Grabovoi zum Schutz vor und gegen das Corona Virus: 537354. Man kann die Zahlenreihe z. B. auf einen Zettel schreiben und bei sich tragen oder als Affirmation immer mal wieder sprechen/ denken !
  • Die Mantras von Deva Premal und Miten sind sehr
    kraftvoll. Hier ist z.B. eines der kraftvollsten Mantras, das helfen
    kann, wieder in eine harmonische Energie zu kommen: Gayatri


  • Der Freude folgen – was bringt dein Herz zum Singen?

  • Ein klares JA! – zum Leben und zu dir selbst. Und zu den aktuellen Herausforderungen.

  • Die eigenen Angstauslöser erkennen und heilen.

  • Im Herzen zentriert sein.

  • Vertrauen in sich selbst und in das Leben/ ins Göttliche (entwickeln). 
  • Die Power-Meditation jeden Mittwoch und Sonntag um 19 Uhr 💗

Die aktuellen Energien sind kraftzehrend, aber auch
sehr transformierend und schiebend. So erhebe deinen Geist, liebe Seele
– in eine höhere Wahrnehmung. Erlaube dir, dich aus den
Konditionierungen und Ängsten zu befreien. Das ist der beste Schutz –
und förderlich für alle(s) ! 

Ich bin voller Vertrauen,
Aurora 💗

copyright katharina aurora friedrichs
 
www.aurorafriedrichs.de
Facebook
Instagram

Mehr zur Besonderen Zeit, in der wir leben.

Im Folgenden zwei Angebote, um dich in der gegenwärtigen Situation zu unterstützen.

1. *Power-Hour* (bis 13.04.20):
Die 1-stündige Astro- oder Coaching-Telefon-Session, für Anliegen jeder Art. Buchung bitte unter info@aurorafriedrichs.de

Ausgleich: 110,- €/ Std. (inkl. MwSt.) – für Private/ Selbstzahler.
Das Special-Offer gilt auch für Unternehmen/ Innen (bei Interesse bitte melden). 

2. *Power-Meditation* by Katharina Aurora Friedrichs:

Jeden Sonntag von 19 bis 19:20 Uhr
Jeden Mittwoch von 19 bis 19:20 Uhr

Für dich persönlich, für die Menschheit und für Mutter Erde
Jeden
Sonntag und Mittwoch verbinden wir uns für 20 min. in der Stille – ich
führe aus der Ferne und lade das Licht der Elohim ein. Du brauchst dich
nur zu öffnen, zu empfangen und geschehen zu lassen. Es ist besonders
kraftvoll, wenn viele Menschen gemeinsam zu einem Zeitpunkt meditieren.
Wenn diese Uhrzeit nicht passt, kannst du
dich dann, wenn du Zeit hast, auf die gemeinsame Meditation um 19 Uhr
einstimmen – also über Raum und Zeit hinweg um 19 Uhr teilnehmen.

Diese Meditation ist auch Angst lösend und zu deinem Schutze. Ich freue mich, wenn du mit dabei bist! 🙏

Mögliche Anleitung für dich:


  • Schließe die Augen, entspanne dich und erlaube dir, ganz im Hier und
    Jetzt anzukommen (in deinem Körper, auf dem Stuhl, auf dem Boden etc.) 

  • Atme 3 x tief in den Bauch hinein – spüre wie mit dem Einatmen
    frische Lebensenergie in dich hineinfließt. Mit dem Ausatmen kannst du
    Altes, Verbrauchtes und Ängste loslassen/ ausatmen…

  • Lasse den Atem dann langsam in ein Geatmet-Werden übergehen. Spüre
    wie du vom Leben bewegt und mit Energie versorgt wirst – ohne
    irgendetwas dafür zu tun…

  • Richte deine Aufmerksamkeit nun auf dein Herz – und verbinde dich mit der Kraft und der Liebe deines Herzens 

  • Verbinde dich auch mit der Liebe und mit der Bewusstheit von Mutter Erde

  • Spüre die Liebe in deinem Herzen fließen, das weiß-goldene Licht… Vielleicht siehst du es auch vor deinem inneren Auge… 

  • Lasse die Liebe, das weiß-goldene Licht, von deinem Herzen in deinen
    physischen Körper und in deine feinstofflichen Körper fließen, in deine
    ganze Aura hinein… 

  • Lasse die Liebe fließen, und dehne dich mit ihr aus… 
  • Weit über deine Aura hinaus… bis ins Universum hinein… Fühle die Verbundenheit mit allem…

  • Nun öffne dich für das Licht Elohim… Lasse die Kontrolle los… Öffne
    dich – das ist die weibliche Seite in dir. Sie ist passiv, empfangend
    und lässt vertrauensvoll geschehen. Bleibe dennoch ganz bei dir.

  • Sieh oder spüre/ fühle wie das Licht durch dein Kronen-Chakra in
    dich hineinfließt und dich und dein gesamtes Körper-Energie-System
    klärt, reinigt, schützt und stärkt. Vielleicht siehst du eine Farbe fließen…

  • Und wie es auch deine Resonanzflächen reinigt und klärt…, so dass Angst
    und sonstige niedrig-schwingende Energien wie Perlen von dir abfallen…

  • Und während das Licht immer weiter fließt und zu deinem höchsten
    Wohle wirkt, stelle dir nun vor, wie du zu einem starken Felsen wirst –
    einem mächtigen, unerschütterlichen Fels in der Brandung… 

  • Sieh dich, fühle dich – als einen großen, starken Fels in der Brandung… Oder als ein großes, strahlendes Lichtwesen…

  • Fühle deine Power, fühle deine Kraft und Stärke – und wie es um dich
    herum mal mehr und mal weniger tobt. Das rote, das violette und das
    weiße Licht der Elohim durchfließen dich jetzt – du spürst mehr und mehr
    die Kraft aus deinem Wesenskern, die dich in der Brandung stabil sein
    lässt. 

  • Vielleicht bist du manchmal auch inmitten der Wellen, gerätst hinein in den
    (Gedanken- und Gefühls-)Strudel… – dann besinne dich wieder
    auf den Fels, der du wahrlich bist. Visualisiere ihn und spüre, wie das
    rot-lila-weiße Licht der Elohim dich klärt, stärkt und nährt. 

  • Bleibe dabei im Herzen zentriert. Das ist ein wichtiger Schlüssel in
    stürmischen Zeiten. Dein Herz ist dein größter Schatz. Hier findest du
    alle Antworten. Hier bist du mit allem Wissen und mit allen Dimensionen
    verbunden. Hier findest du deine wahre Kraft und Stärke. Sie kommt aus deinem Wesenskern, nicht aus deinem Ego. Dein Wesenskern ist reine Freude und bedingungslose Liebe… Daran möchte diese Zeit dich erinnern….

  • Bleibe im Herzen zentriert… 

  • Fühle, wie du erfüllt bist vom Licht der Elohim, wie es durch dich,
    durch jede Zelle deines Seins hindurch pulsiert… bis zum kleinsten
    Atom. 

  • Fühle, wie lebendig du dich fühlst – und sprich jetzt ein klares,
    lautes JA! aus. Ein JA! zu dir, zu deinem Leben, zum Leben an sich und
    zu dem, was das Leben gerade von dir und von den Menschen fordert. 

  • Zum Abschluss bitte darum, dass die Elohim-Energie in die ganze Welt
    fließt, besonders in die Länder/ Regionen und zu den Menschen, wo sie
    gebraucht wird. Bitte darum, dass diese heilende, unterstützende Kraft
    und zusätzlich der silberne Strahl der Gnade zu allen Menschen
    fließen möge… Zu deren höchsten Wohle, im Sinne der göttlichen Ordnung. Ebenso mögen wichtige Erkenntnisse den Menschen in diesen Zeiten bewusst werden…

  • Bevor du die Meditation beendest, lasse den silbernen Strahl der
    Gnade noch einmal in dein eigenes Körper-Energiesystem fließen – und
    bitte auch für dich um Klärung und Heilung. Spüre, sieh, fühle das Licht… Bade dich darin
    – wie in einer spirituellen Waschanlage…

  • Gehe abschließend noch mal mit deinem Bewusstsein in dein Herz… – in tiefe Dankbarkeit, für dich und für dein Leben.

  • Bedanke dich für das Licht der Elohim und für das Wunder, das du bist!

    copyright katharina aurora friedrichs

** Der Saturn-Pluto-Zyklus, 1982 bis 2020: (Auszug aus der Sternenschau 50, Oktober 2019)

…  Der alte Saturn-Pluto-Zyklus neigt sich dem Ende zu. Es ist einer der
wichtigsten Zyklen, denn als großer Planetenzyklus steuert er v. a. die
kollektiven Geschehnisse im Sinne einer globalen Gesamtentwicklung.
Saturn-Pluto steuern v. a. die wirtschaftlichen Prozesse. Dieser Zyklus
dauert durchschnittlich 40 Jahre, der letzte begann 1982 auf 27° Waage.
Saturn ist Hüter der Zeit, Pluto ist Herrscher der Unterwelt – zwei
machtvolle Planeten, die am 12. Januar 2020 auf 22° Steinbock den neuen
Zyklus beginnen. Das Ende und der Anfang eines neuen, großen Zyklus sind
immer von Bedeutung und haben starke Auswirkungen auf die individuellen
und kollektiven Prozesse. Vieles wird (weiterhin) sichtbar werden –
so stehen uns wichtige, weichenstellende Wochen bevor!

Der unerlöste Pluto steht für Fremdbestimmung. Der
erlöste Saturn steht für Selbstbestimmung. Im Zusammenspiel lehren sie
uns u. a. den Weg von der Fremdbestimmung in die Selbstbestimmung.
Individuell und kollektiv. Im Persönlichen fordern sie auf, sich aus
karmischen Verstrickungen zu lösen, gebundene, blockierte Energie zu
befreien. Sie lehren, sich von Negativität und Plutonischem jeder Art
abzugrenzen – Sümpfe und Spinnennetze zu verlassen und sich nicht
„einwickeln“ zu lassen. Sie lehren Machtinhaber, verantwortungsbewusst
mit ihrer Macht umzugehen, Macht nicht zu missbrauchen. Wer Macht und
Verantwortung innehat, wird streng geprüft in 2019/ 2020 – Fehler aus
der Vergangenheit werden nun aufgezeigt.

Die großen
Planetenzyklen (auch eine Stimme des Göttlichen) geben mit den
unterschiedlichen Zyklusstadien (Quadrat, Trigon, Opposition, Quadrat,
Trigon, Konjunktion) einen zeitlichen Rahmen vor, in dem gewisse
Aufgaben i. S. d. Zyklusthemas zu lösen sind. Ähnlich wie in einem
Märchen, damit es stets auf einer höheren Ebene weitergehen kann. Der
aktuelle Saturn-Pluto-Zyklus wurde von der Menschheit in den letzten
Jahrzehnten nicht im Sinne des Göttlichen genutzt – viele Aufgaben
wurden nicht gelöst, manches hat sich eher verschlimmert. Was überall
sichtbar ist: Sehr viele Menschen und Völker sind noch fremdbestimmt.
Viele Menschen leben in verstrickten, abhängigen Beziehungen. Viele
Menschen in leitenden Positionen missbrauchen permanent ihre Macht.
Unsere Medien und Politiker sind größtenteils unfrei und fremdbestimmt.
Unsere Gewaltenteilung funktioniert schon lange nicht mehr. Das
Finanzsystem wackelt heftig… Und die Masse ist sich dessen überhaupt
nicht bewusst – oder wir schweigen und/ oder schauen weg. So braucht
es leider oft kataklysmische Ereignisse, damit der Mensch, ein System,
eine Gesellschaft, ein Volk aufwachen, um Not-Wendendes anzugehen.

Wegen des eigenen unerlösten Saturn und Pluto erleben viele auch
persönlich einen großen Druck. Häufig gepaart mit tiefen,
alten Ängsten, die an die Oberfläche kommen, um endlich gefühlt und
geheilt zu werden. Welcher Art diese Ängste sind, zeigt sich an der
Häuserstellung Saturn´ s und Pluto´ s im Radix.

Saturn und
Pluto bewegen sich in den nächsten Wochen/ Monaten wieder aufeinander zu
und transitieren zusätzlich den Pluto- und Saturn-Südknoten… Die Lösung liegt nahe: Erkenne DEIN plutonisches
Schattenland und transformiere es (wo ist Pluto in deinem Radix?). Und
gehe in die Selbstverantwortung und in die Selbstbestimmung (wo ist
Saturn?). Das Kraftvollste, was du für dich, für deine Lieben und für
die Gesellschaft und Mutter Erde tun kannst, ist 100 % Verantwortung für
dein Leben und für die Erfüllung deiner Träume zu übernehmen. Künftig
den Fokus statt auf Mangel auf Fülle, Lösungen und Möglichkeiten zu
richten. Und damit auch die Opferrolle und die Vorwürfe endgültig ad
acta zu legen. Sie funktionieren nicht mehr.

Wer (innerlich)
frei ist und selbstbestimmt lebt, wird in diesen Monaten und Jahren
zunehmend in seine wahre Macht und Stärke finden. So werden in der Neuen
Zeit auch die wahren Führungs-persönlichkeiten sichtbar. Es sind
diejenigen, die vertrauenswürdig und integer sind. Die nicht von Angst,
Gier und Kontrolle geleitet werden. Die nicht (unbewusst/ fremdbestimmt)
von ihrem plutonischen Schattenland regiert werden, sondern von ihrem
Herzen. Es sind diejenigen, die sich zeigen und wahrhaftig sind.
Unabhängig von Ruhm, Glanz und persönlichem Vorteil.

Doch bei
all dem Plutonischen… – vergessen wir eines nicht: Die Wenigsten handeln
mit böser Absicht, darunter liegt meistens die Angst. Auch die Gier
entspringt letztlich der Angst – der Angst, nicht genug zu bekommen. Je
mehr ein Mensch verletzt und manipuliert worden ist in seinem Leben/ in
vergangenen Leben und je größer seine Ängste sind, desto stärker wird er
über Kontrolle versuchen, (vermeintliche) Macht über Geschehnisse und
Menschen zu erlangen. Um sich zu schützen – um nie wieder so verletzt
und verwundet zu werden…. Hinzu kommt, dass viele überfordert sind mit
all dem, was in den letzten Jahren an zu Heilendem sichtbar wurde. So
braucht es Mitgefühl und Verständnis im Miteinander, aber auch Grenzen
und Respekt. 


* Zum plutonischen Schattenland: (Auszug aus der Sternenschau 44, März 2019)

…  Das plutonische Schattenland ist eine der großen Herausforderungen
unserer Zeit. Es durchwirkt unsere Gesellschaft zutiefst, ebenso der
mangelnde Selbstwert. Beide gehören zusammen, das eine geht nicht ohne
dass andere (Achse Stier-Skorpion). Pluto ist der Herrscherplanet vom
Skorpion – ein Planet, der uns im Radix/ im Transit mit tiefen,
unbewussten Ebenen unseres Seins in Kontakt bringt. Wo er steht/
transitiert, ist immer Wandlung nötig und ein Schatz verborgen. Pluto
führt uns in unser Schattenland, um es zu erlösen. Er führt eine
Gesellschaft in ihr Schattenland – in die Tabus, die sie hervorgebracht
hat, um diese zu transformieren. Aus Blei macht er Gold. Wenn wir
unseren Pluto geheilt haben, machen auch wir aus Blei Gold und finden in
unsere wahre Macht zurück: Wir wissen um unsere Macht und Stärke,
nehmen sie an und gehen verantwortungsbewusst mit ihr um (Saturn-Pluto).
Wir wissen um unsere Schätze und um unseren Wert. Von dem Punkt an
ändert sich alles, und das Theater hört auf. 

Zum plutonischen
Schattenland gehören u. a. die Kontroll- und Machtthemen und die
Verstrickungen. Die Eifersucht, der Neid und die Missgunst. Die
Abwertung, die Denunzierung und das Misstrauen. Die Rache und das
Nicht-Vergeben-Können. Der Verrat, die Intrigen und der Betrug. Jegliche
Zwänge, Manipulation/ Täuschung und die Unterdrückung. Die Drohung und
die (emotionale) Erpressung. Jede Form von Missbrauch – geistig,
körperlich, seelisch. Die tiefste Angst. Und all die manipulativen
Machenschaften im Verborgenen, die von Angst und Gier motiviert sind.
Sämtliche Abgründe… Die Tabus, über die nur Lilith spricht. Die Viele
gerne weit von sich weisen…

Wer sein plutonisches Schattenland nicht erlöst, erlebt immer
wieder Macht- und Ohnmachtsthemen in seinem Leben, auch in seinen
Beziehungen und in der Liebe. Der Entwicklungsweg führt von
Machtmissbrauch und Ohnmacht zur Eigenmacht: Wir werden Herr unserer
Selbst – Herr unserer Gedanken, Gefühle, Triebe etc. Und heben unsere
Schätze. Wenn ich Herr meiner Selbst bin, habe ich nichts mehr zu
fürchten… Statt Angst und Kontrolle werden (Selbst-)Vertrauen und wahrer
Eigenwert möglich (Stier). Wer seine Macht kennt, missbraucht sie
nicht. Er nutzt sie – verantwortungsbewusst und liebevoll…“ (Zum
Verständnis der plutonischen Energie siehe auch Sterben ist Leben)

Das
Problem bei Pluto ist, dass er tief im Unterbewusstsein wirkt, wir oft
lange brauchen, bis uns das eigene plutonische Verhalten bewusst wird.
Stattdessen projizieren/ übertragen wir es oft auf Andere. Gerne bauen wir
Feindbilder von den Menschen auf, die uns unseren Schatten zu deutlich
spiegeln. Doch was wir an anderen am meisten ablehnen und bekämpfen ist
häufig der eigene Schatten. Wenn wir uns selbst hingegen vollständig
annehmen, mit Licht und Schatten, den Schatten integrieren, kann Pluto
sein Füllhorn über uns ergießen: Wir finden zurück in unsere
Selbstmacht, wir ermächtigen uns selbst! Wahre Macht hat derjenige, der
tief mit sich verbunden ist und in sich ruht. Weil er seine Kraft und
Stärke aus der göttlichen Quelle in sich bezieht. Aus dem Wesenskern,
nicht aus dem Ego. Der Wesenskern des Menschen ist bedingungslose Liebe
und reine Freude…

In der 26-seitigen *Jahresschau 2020* findest du eine inspirierende, astrologische Begleitung für das
gesamte Jahr 2020 und in die Neue Zeit. Wie auch Hintergrundwissen und
Empfehlungen für die aktuelle Zeitqualität und für dieses besondere Jahr. Bestellung unter info@aurorafriedrichs.de.

www.aurorafriedrichs.de
Facebook
Instagram

💗💗

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner