Sternenschau 51 *Transformation* (November 2019)


Ich freue mich, wenn du deine Wertschätzung für das, was du hier
erhältst, mit einer Spende zum Ausdruck bringst. Von Herzen Dank –
Freude & Erkenntnis beim Lesen wünsche ich dir! Zur Spende geht´s hier

Die Neue Zeit aus astrologischer, energetischer und spiritueller Sicht – November 2019

Einleitung

Der
November ist ein bunter Energie-Mix mit vielen Möglichkeiten: Wir
hatten einen explosiven Skorpion-Neumond mit einem wütenden Mars am
28.10., der für Überraschungen im Miteinander und in der Welt sorgen
kann. Wir haben seit dem 31.10. bis zum 20.11. einen rückläufigen Merkur
im Skorpion, der Verborgenes aufdeckt und Aufarbeitung wünscht. Und
einen optimistischen, erhellenden Jupiter, der das Galaktische Zentrum
aktiviert und reichen Segen schenkt.

Es
kann vorwärts und rückwärts gehen im November. Und manches kann scheinbar stocken (Merkur rückläufig). Wichtig ist, dem
Seelenruf zu folgen, nicht dem Ego. Andernfalls kann es konfliktgeladen
und aufreibend werden. Die Energien werden bis zum 12. Januar 2020
stetig ansteigen, so sorge gut für dich. Nähre dich mit Positivem –
Positives zieht Positives an (sog. Resonanzgesetz). Es fängt bei den
Gedanken und Gefühlen an. Denke hochwertige Gedanken, fühle
hochschwingende Gefühle. Und dein Leben wird zum Fest!

Beziehungen
sind weiterhin das Thema. Freiheit in tiefer Verbundenheit – das ist
eine lichte Verwirklichung des aktuellen Neumondes, der den gesamten
November wirkt. In Beziehungen der Neuen Zeit, in denen wir in uns
wieder heil und ganz geworden sind (Männliches und Weibliches vereint
sind) und selbstbestimmt leben. Und uns somit neu verbinden können: Von
Herz zu Herz.

Jahrzehnte

Im
letzten Jahrzehnt (2010 bis 2019) wurden viele gerüttelt und
geschüttelt, während sich das Bewusstsein weiten durfte und zahlreiche
Herzen sich geöffnet haben. Nicht selten war es geprägt von intensiven
Klärungs- und Heilungsprozessen mit sich selbst und mit Anderen, von der
Heilung und dem Loslassen der Vergangenheit. Die astrologischen
Konstellationen im neuen Jahrzehnt sind entspannter – was Grund
zur Freude und Hoffnung ist. Was wir schon überall wahrnehmen können:
Es finden und verbinden sich zunehmend verwandte Seelen und
Seelengruppen. Und wir erinnern uns, wer wir wirklich sind: Spirituelle
Lichtwesen, die menschliche Erfahrungen machen – reine Energie, reines
Bewusstsein in Form eines wundervollen Körpers, durch den wir existieren
können und der uns so Vieles ermöglicht und erleben lässt.

Das Jahr 2020 ist ein
Schlüsseljahr und wesentlich für den Übergang in die Neue Zeit! Je mehr
wir uns dem uranischen Zeitgeist öffnen, umso leichter wird es (zum Wassermann-Zeitalter). Die Lichtkinder werden das kommende Jahrzehnt maßgeblich prägen – u. a. wegen ihrer
Transformationskraft. Sie tragen den Geist und die Energie der Neuen
Zeit in sich und sind damit Wegbereiter.

Für
jeden von uns ist es jetzt an der Zeit, den ureigenen Weg zu gehen und sich
mit Gleichgesinnten zu verbinden. Um Licht zu sein und Licht in die Welt zu
bringen… Denn unsere Welt braucht sehr viel Licht – dringend! Im
letzten Jahrzehnt konnten wir den eigenen Schatten und den Schatten in
der Welt, Licht und Dunkel, deutlich erkennen. Wir haben gelernt,
hinzusehen, statt wegzuschauen. Denn nur wenn wir hinsehen, können wir
auflösen. Schauen wir weg, bleibt es bestehen. Das gilt für alle
Bereiche des Lebens. Im Kleinen, wie im Großen. Hinsehen ist also wichtig,
doch was wir nicht mehr brauchen in der Neuen Zeit ist das Urteil, die
Bewertung und damit auch den Opfer-Modus. Es geht vom Mangel- ins
Fülle-Bewusstsein. Die Zeit der Meisterschaft ist gekommen!

Meisterschaft

Um
Licht in die Welt zu bringen, müssen wir zu Meistern/ zu Meisterinnen
werden.* Das Leben meistern… Was macht nun einen Meister aus?

Erinnere
dich, liebe Seele… Ein Meister ist verbunden mit der Kraft seiner
Seele und mit den kosmischen Gesetzmäßigkeiten. Er lebt in Einklang mit
beiden… vereint Himmel und Erde… Ein Meister verneint nichts, er wandelt
um. Er verwandelt Unerwünschtes in Wertvolles, Niedrigschwingendes in
Höherschwingendes. Aus Blei macht er Gold… – in jedem Moment.

So schrieb ich in der Sternenschau 43 * Meisterschaft * – im Januar 2019. Zum
besseren Verständnis heute ausführlicher: Ein Meister macht sich selbst
und Anderen nichts mehr vor. Er sieht genau hin, ohne verhaftet zu
sein: Er beobachtet aus einer höheren Perspektive, auch sich selbst. Er
identifiziert sich nicht mehr mit dem, was er sieht und fühlt, und
bewertet es nicht. Er nimmt an, was ist. Denn er weiß, dass das Leben
vollkommen ist, dass jeder Augenblick vollkommen ist.

Ein
Meister wählt bewusst einen lichten Seins-Zustand, wie z. B. Liebe oder
inneren Frieden. Und gibt damit seinem Leben Sinn. Er weiß, dass ihm
die Seins-Entscheidung, die Sinngebung, niemand abnimmt, dies vielmehr
das große Geschenk an ihn ist: Der freie menschliche Wille – zu
wählen, was und wer er sein möchte hier auf Erden. So wählt der Meister,
in einer bestimmten Energie, in einem bestimmten Lebensgrundgefühl zu
sein – komme, was da wolle. Er hält konsequent an seinem Entschluss
fest, indem er sich auf den gewählten Seins-Zustand fokussiert (z.
B. auf Liebe, inneren Frieden, Fülle etc.). Denn er weiß, dass das
wächst, worauf er seinen Fokus richtet. Er weiß, dass er mit seiner
Aufmerksamkeit, mit dieser aktiv gelebten Schöpferkraft, sein Leben erschafft!

So beginnt der
Meister, diesen Seins-Zustand mehr und mehr zu verkörpern. Aus dem
Sein heraus Form anzunehmen… Bis er aus dem Sein das Leben, sein ganzes
Leben sich selbst erschaffen lässt. Und sich erlaubt, dass dieses
Formannehmen in seiner eigenen Zeit, auf seine eigene Weise stattfinden
darf. Leicht und mühelos. Das ist ein geheimnisvoller, höchst
schöpferischer, beglückender Prozess… Den wir alle im Flow-Zustand schon erlebt haben
oder in der Sexualität. So wähle zunächst dein SEIN – Sein ist
eine Funktion der Seele. Wer möchtest du sein, was ist das Licht, das du Anderen bringen möchtest? Aus deinem Sein entspringt dann
natürlicherweise dein TUN – Tun ist eine Funktion des Körpers.

Erst
wenn unser Tun unserem Sein entspringt und wir den gewählten
Seins-Zustand auch verkünden, sind wir in unserer Mitte, in unserer
ganzen Kraft, und können aus dieser heraus Licht in die Welt bringen.
Deshalb hören und lesen wir zunehmend, dass wir alle leuchten sollen.
Ja! Stelle dein Licht nicht mehr unter den Scheffel, stelle es auf den
Scheffel! Damit es für alle sichtbar ist und viele Seelen wärmen und
erleuchten kann. Eine Herausforderung unserer Zeit jedoch ist, dass es
noch weit verbreitet ist, das Licht von Menschen zu dimmen, Licht zu
unterdrücken. Womit wir wieder beim plutonischen Schattenland sind… (s. Sternenschau 50).
Doch ein Meister weiß, dass Licht natürlicherweise den Schatten anzieht. Wo
viel Licht, ist auch Schatten. So nutzt er dies, wie jegliche
Widrigkeiten im Leben, als Gelegenheit, bei sich und in der Liebe/ im inneren Frieden zu
bleiben. Und zu heilen, was dem noch im Wege steht.

Dem
Meister widerfährt ebenso „Ungutes“ und „Unglück“ wie jedem Anderen
auch. Manchmal viel mehr. Doch seine Reaktion darauf, seine innere Haltung, sein Geist ist ein anderer: Er wählt, ein
Licht zu sein in dieser Welt, in hoher Schwingungsfrequenz zu sein – was immer auch geschieht um ihn herum.
Und ist damit eine starke Transformationskraft – allein durch sein SEIN. Das ist das große
Geheimnis der menschlichen Existenz – die große Freiheit, das wundervolle
Werkzeug, das wir haben: Wir Menschen haben die Macht, in jedem Moment
zu wählen, was wir denken und wie wir uns fühlen wollen. Und bestimmen damit die Frequenz unserer Schwingung und erschaffen Reales. Wir haben die
Macht, uns selbst zu ermächtigen! Auf diese Weise erfahren wir, wer wir
wirklich sind…

Wenn wir
diesen Prozess in der Tiefe verstehen und umsetzen, werden wir zu
Meistern. Zu Lichtbringern in unserem persönlichen Leben und für die
Welt… Das braucht jedoch ein Umdenken, denn in der westlichen Welt
machen wir es genau umgekehrt: Wir tun, machen und schaffen… – um
irgendwann glücklich zu sein. Doch das funktioniert meistens nicht, wie wir
überall sehen.

Ein Meister befindet sich in einem
fortwährenden Prozess des Sich-Erschaffens. Ebenso wie Gott. Durch das
SEIN schafft er bewusst einen Raum für wundervolle Schöpfungen… – das ist wahre
Kreativität, inspiriert vom Göttlichen. So gibt es kein helleres Licht
im Universum als das Licht unseres Seins. Und genau deshalb bist du,
deshalb sind wir alle in dieser besonderen Zeit inkarniert! Um Licht zu
sein. Um Licht zu bringen… Wie es in Ein Kurs in Wundern ebenfalls geschrieben steht:

Sie sind im Raum, um den Raum zu heilen.
Sie sind im All, um das All zu heilen.
Aus keinem anderen Grund sind sie hier. 

Lichtbringer

Jeder von uns wird früher oder später ein Lichtbringer, die Seele
verlangt danach. Wer diese Zeilen liest, hat sich bereits entschieden. In
welcher Weise wir uns ausdrücken und Form annehmen ist abhängig davon,
welchen Sinn wir unserem Leben geben. Was wiederum abhängig ist von
unserer Eigenart, unserer Grundanlage (Radix) und unseren persönlichen
Vorlieben. Nicht zuletzt auch von unserem Seelenplan.

So wählen
Whistleblower, wichtige Informationen aus einem geheimen/ geschützten
Kontext an die Öffentlichkeit zu bringen. So wählen Yogis,
ganzheitliches Wissen und Körperbewusstsein in die Welt zu bringen. Spirituelle Lehrer wählen, Bewusstsein zu weiten und Herzen zu öffnen. Pioniere wählen, Wege zu bereiten, voranzugehen. Musiker wählen, Liebe, Freude und Heilung in die Welt zu bringen und erinnern den
Menschen damit an seine Essenz. Künstler unterschiedlicher
Art wählen, Schönheit, Ästhetik und damit ebenfalls Liebe in die Welt zu
bringen. Lichtkinder, die sich oft in o. g. Gruppen
wiederfinden, wählen Liebe, Frieden, Inspiration, Freude, Leichtigkeit,
Freiheit, Klarheit, Wahrheit, Wissen usw. in die Welt zu bringen. Unternehmer, Köche, Mütter… wählen usw. usw. Wir sind
alle eine große Familie, und jeder darf seinen Platz einnehmen!

Wir
haben also die Wahl, zu sein wer und was auch immer wir sein wollen in
dieser Welt! Darin liegt ein großes Vertrauen und sehr viel Liebe, die
uns Menschen von der Quelle/ von Gott – wie auch immer wir die Instanz
nennen wollen, die alles durchdringt – entgegengebracht wird. Weil wir
Gottes Kinder sind und bedingungslos geliebt werden. Gehen wir daher
behutsam und dankbar mit diesem Geschenk um und nutzen es, um unserem
Leben Sinn zu geben und der Gesellschaft und Mutter Erde zu dienen. Es
braucht nur eine klare Entscheidung.

Welchen Sinn gibst DU deinem Leben? Wer möchtest du SEIN in dieser Welt? Aus deinem SEIN wird sich alles weitere ergeben…

Großer Segen

In
den letzten Wochen des alten Jahrzehnts erhalten wir ein weiteres
Geschenk: Jupiter läuft durch das Galaktische Zentrum (25° bis 29° Schütze) und schenkt uns
Licht und Segen aus höchster Ebene. Zudem haben wir das seltene Phänomen, dass die schöne Venus vom 22. bis Ende November Jupiter in diesem Licht begleitet.

Das Galaktische
Zentrum ist in dieser Zeit für uns alle von Bedeutung, denn es ist die Zentralsonne
unserer Galaxie, die uns mit ihren Licht- und Liebesimpulsen den Weg
zurück ins Herz weisen möchte. Im GZ schlägt das Herz des Universums –
in alle Welten hinein… Das GZ ist ein riesiges Schöpfungszentrum mit
äußerst hohen Licht- und Liebesfrequenzen. Es ist wie ein stetiger
Impulsgeber, der jene Themen initiiert, die kollektiv und individuell
bedeutsam und dran sind. So läuft Jupiter nicht zufällig in diesen wichtigen Wochen durch das GZ (im November direkt, im Dezember gespiegelt)…

Das GZ ist ein Durchgangstor zu anderen
Galaxien und mit allen Dimensionen verbunden. Somit ist alles Wissen hier
aus allen Ebenen zugänglich! Dieses pulsierende Herz des Universums
korreliert mit unserem Herz-Chakra – wir können uns über unser Herz also
direkt mit dem Galaktischen Zentrum verbinden (weitere Infos zum GZ findest du hier). Wenn
Planeten durch das GZ laufen, werden diese mit der Energie des GZ
aufgeladen und neu ausgerichtet. So wird Jupiter sich in den kommenden Wochen im Sinne der
göttlichen Quelle neu ausrichten und kann helfen, die GZ-Impulse mehr in unser
Leben zu integrieren. Als Herrscherplanet vom Schützen steht Jupiter in der Astrologie u. a.
für das göttliche Licht in uns. Für Glück, Segen und Gnade. Für Erkenntnis und Bewusstseinserweiterung – und für den Sinn des Lebens!

Die
Singer-Songwriterin Billie Eilish (18.12.2001) z. B. hat ihre Sonne/
ihr Sternzeichen, ich vermute noch weitere astrologische Faktoren, im
GZ. Näheres dazu hier.

Jahresende

Im
November können viele Ideen und ein starker Drang aufkommen, Dinge
anzugehen und Träume und Visionen zu verwirklichen. Dank eines prominenten
Mars, auch weil sich in diesen Tagen das 3. Saturn-Neptun-Sextil (9.11.)
zusammen mit der Sonne zu einem Talente-Dreieck formiert. Zusätzlich
bricht ab Mitte November die Zeit der Liebenden und der Kreativen an!
Eigentlich schon jetzt… Die Sterne ermöglichen und fördern großes Liebesglück, die Kreativität,
die Sexualität, die Künste, die Musen unter uns… – alles Schöngeistige
und Sinnvolle. Wir haben z. B. am 16.11. das große Wasser-Trigon
(Mond/ Mondknoten, Merkur, Neptun), am 24.11. die Venus-Jupiter-Konj. im
GZ, im November + Dezember Jupiter im GZ usw. So lasse die Liebe fließen,
begrenze sie nicht. Dehne sie aus, dehne dich aus! Erlaube der Liebe und
dir selbst, sich auf die Weise und in der Zeit zu entfalten, wie es
ihr und dir entspricht: Frei und bedingungslos.

Doch
alles ist in die tonangebende Energie der Saturn-Pluto-Konj.
eingebunden, die am 12. Januar 2020 exakt wird, und unerbittlich
Selbstverantwortung (Saturn), Selbstbestimmung (Saturn) und
Selbstermächtigung (Pluto) fordert. Mit der möglichen Folge von
zunehmender Unruhe, Hektik und einem großen Druck zum Jahresende. Mit
dem Jahreswechsel bewegen wir uns auf einen veritablen Zeitenwechsel zu –
die Karten werden ganz neu gemischt! Alles ist möglich, für jeden von uns.
Dabei kann manches einstürzen – im Kleinen, wie im Großen. Was manchmal
notwendig ist, um von Grund auf neu zu errichten. Das Beste wird
geschehen, denn das Leben ist immer für uns!

Abschluss

Es
ist ein großer Aufbruch hier auf Erden – der Aufbruch zurück ins Herz. Wir alle sind als Liebende geboren – der Wesenskern des Menschen ist
bedingungslose Liebe und reine Freude. Liebe und Freude sind keine
Emotionen, sie entspringen direkt der göttlichen Quelle… Wir alle sind
dabei zu erwachen und die unendlichen Schätze zu aktivieren, die in uns
verborgen sind. Zurück kommt die wahre Kraft, die wahre Stärke – zurück
kommt das Feuer der Liebe selbst! Denn nichts was wahr ist, kann auf
Dauer verloren gehen.

Was wir jetzt vor allem
brauchen, ist die weibliche Seite in uns: Das Passive – das Loslassen,
das Offenlassen, die Intuition. Die Hingabe und das tiefe Vertrauen in uns selbst und
in das Leben. Um in den letzten Wochen dieses Jahrzehnts ein größeres
Verständnis der Zusammenhänge in unserem Leben zu bekommen und manches
Geheimnis zu lüften. Ein neuer Zyklus entsteht im Sich-Hingeben. So lasse los, lasse alles offen – und öffne dich… Lasse heranreifen, was für dich bestimmt ist – und Wesentliches wird dir zum Jahresende offenbart. Nimm die Transformation
an.

Katharina  💗

copyright katharina aurora friedrichs

Im November fließen das violette, das grüne, goldene und silberne Licht der Elohim kraftvoll. Nutze es in deiner Meditation, indem du die Elohim einlädst, dich in deiner gegenwärtigen Situation zu unterstützen
– oder komme zum Lichterkreis.  💫 

* Der Einfachheit halber habe ich durchgängig die männliche Form des Meisters gewählt.

Der 10. *LICHTERKREIS – Für Frauen in Führung* ist am Freitag, den 13. Dezember, 19 bis 22 Uhr + Weihnachtsfeier!
Inklusive
Heilmeditation. Begleitet werden wir bei jedem Lichterkreis vom Licht
der Elohim. Ich freue mich, wenn du mit dabei bist! Nähere Infos und Stimmen zum LICHTERKREIS findest Du hier  Weitere Termine: 11. + 12.01.20/ 12.02.20 … Ausgleich: 50,- € (inkl. MwSt). Ort: Rutschbahn 11a (im Hof), 20146 Hamburg.

Anmeldung bitte schriftlich unter info@katharinafriedrichs.de – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

!!! *2020 – Cosmic Circle*  by Katharina & Sumann  !!!  Ein Special-Event zum Jahresanfang: Wahlweise am 11.
Januar von 16 bis 19:30 Uhr
oder am 12.
Januar von 10 bis 13:30 Uhr
laden wir dich zu Beginn des Neuen
Jahrzehnts und anlässlich der Saturn-Pluto-Konj. am 12.01.20 auf eine außergewöhnliche Reise ein…
Nähere Infos und zur Anmeldung geht´ s hier

Weitere Artikel zur Zeitqualität, die für den Herbst Gültigkeit haben:
*Seelenwege*
Sternenschau 50: *Sei bereit*
*Mondfinsternis vom 16.07.19*

Zum meinen Angeboten und mir findest du Näheres hier: www.katharinafriedrichs.de
Facebook
Instagram 💕

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Plugin von Real Cookie Banner