Sternenschau 44 *Neuausrichtung* (März 2019)

Die Neue Zeit aus astrologischer, energetischer und spiritueller Sicht – März 2019


Diese Sternenschau hat Bedeutung für das gesamte Jahr 2019 !

Es
ist soweit. Das große Rad hält inne, um sich neu auszurichten. Der
Kreislauf der immer wiederkehrenden Themen und Muster kann unterbrochen
werden. Wir können jetzt sehr Altes hinter uns lassen und eine ganz neue
Richtung einschlagen. Das Tor zur Heilung ist weit geöffnet! (Siehe auch hier)

Der
Februar war ein kraftvoller, erneuernder Monat. Was lange ungewiss war,
ist nun klar. Alle Planeten liefen direkt. So verspürten Viele den
Drang, voran zu schreiten, neue Strukturen zu errichten, Neues in die
Welt zu bringen. Daneben zeigte sich weiterhin zu Heilendes, vor allem
in Hinblick auf Beziehungen jeder Art. Das explosive Gespann Mars-Uranus
hat am 13.2. einen neuen Zyklus begonnen, auf 29° Widder
(Andromeda-Galaxie). Ein kritischer Grad, was Mars und Uranus jedoch
mögen: Es geht um alles oder nichts! Im Kleinen, wie im Großen. In 2019/
2020 werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, vor allem in den
ersten Wochen des Jahres 2019. Deshalb ist manches noch mal so wuchtig
an die Oberfläche gekommen.

Jeder kann im März einen großen
Schritt auf seinem Lebenswege tun – und das relativ leicht: Indem er
Frieden schließt mit der Vergangenheit. Tief im Herzen vergibt. Es kann
der Ex-Mann, die Mutter, der Vater, der Bruder, die Ex-Freundin etc.
sein. Oft reicht die notwendige Vergebung noch weiter, bis in vergangene
Inkarnationen hinein… Vielleicht möchtest du Frieden schließen mit
dem Weiblichen an sich, mit dem Männlichen an sich. Und mit
dir selbst – auch für die Umwege, die du gegangen bist.

Wenn wir
Frieden schließen, beginnt ein neues Leben… Und der Geist wird frei.
Vergeben wir nicht, sind wir wie mit einem energetischen Lasso mit
Menschen, Umständen und Situationen weiterhin verbunden. Wir sind
verstrickt, und das kostet Kraft und Energie. Manchmal über viele
Inkarnationen hinweg. Vor allem machen Verstrickungen unfrei für das
Neue. Für das, was dich wieder ins Gleichgewicht bringen wird. Eines
der großen Geschenke dieser Zeit ist die Möglichkeit der vollständigen
Klärung und Heilung der Vergangenheit: Indem wir unsere Lebensaufgabe(n)
erfüllen. Indem wir unseren Seelenweg gehen, unserer Bestimmung folgen.
Dazu gehört immer auch die Vergebung – das friedliche Loslassen der
Vergangenheit.

Diese Tage seit Mitte Februar bis Ende März sind
äußerst sensibel. Ein neuer Zyklus beginnt, wir befinden uns jetzt im
Übergang. In diesem wertvollen Zwischenraum, in dem die Neuausrichtung erfolgen kann. Passend zu den möglichen Veränderungen haben wir hier im Norden einen herrlichen
Sturm. Lasse mit dem Wind fortgehen, was du nicht mehr brauchst. Lasse
gehen, was deinen wahren Weg blockiert (innerlich und/ oder äußerlich):

  • Was tut nicht (mehr) gut?
  • Was ist anstrengend, vielleicht sogar schmerzhaft?
  • Was/ wer fühlt sich falsch, nicht echt an?
  • Wo spürst du deinen Solarplexus, wo zieht er sich zusammen?
  • Wo wird Energie gesogen? Wo herrscht ein Ungleichgewicht von Geben und Nehmen?
  • Wo wirst du benutzt (geistig, körperlich, seelisch) und manipuliert?

Im Gegensatz dazu: Wo öffnet sich dein Herz, wo beginnt es zu leuchten? Wo fließt lichte (Liebes-)Energie?
 

Die aktuellen Themen (mit Bedeutung für das gesamte Jahr):

Der Neumond am 6. März (um 17:05 Uhr – auf 15 ° Fische, Konj. Neptun):

Der März steht ganz im Zeichen der Spiritualität. Auch wegen des
Fische-Neumondes, in Konj. zu Neptun, mit
einem rückläufigen Merkur. In den Fischen geht es u. a. um Heilung,
Erlösung, Erwachen und um die Wahrnehmung der feinstofflichen Welt.
Dieser Neumondzyklus ist sehr sensibilisierend, reinigend und klärend und eignet sich gut für eine
Aufarbeitung der Vergangenheit. Dabei kann es zu überraschenden
Wendepunkten kommen, wegen des Uranus-Ingresses in Stier, der kurz vor
dem Neumond am 6.3. um 9:29 Uhr stattfindet. Der gesamte März birgt das
Potenzial in sich, sehr tiefe und alte Erfahrungen und Verhaltensmuster
loszulassen. Die folgenden Themen sind auch die Themen des
Neumondes.

Chiron´s Ingress in den Widder (18. Februar 2019 bis April 2027):

Am 18.2. hat Chiron das Fische-Zeichen nach 9 Jahren endgültig
verlassen. Er läuft jetzt auf 0°/ 1° Widder, durch die kosmische Spalte (28°
Fische bis 2° Widder). Bis April 2027 bleibt er im Widder und wird uns u. a. die Selbstheilung lehren und die Männer in Kontakt mit ihrem
männlichen Schmerzkörper bringen, mit der Möglichkeit der Heilung. Viele wurden in den letzten Wochen
noch einmal mit einer alten Wunde, einem alten Schmerz
konfrontiert. Das kann das ganze Jahr über vorkommen (Sonne-Chiron-Konjunktion in der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche am 20.3.). Die Heilung emotionaler Muster und Traumen ist ein zentrales Thema des Jahres 2019. Wir alle haben Wunden – im Geburtshoroskop erkennen wir
sie an Chiron´s Stellung in Zeichen, Haus und Aspekten zu Planeten. In
dieser Zeit kommen alle Wunden ans Licht und wollen geheilt werden. Das
machen u. a. die stetig ansteigenden Energien auf der Erde. Aber auch Menschen und Ereignisse triggern unsere wunden Punkte. Das Schöne
ist, wir müssen zur Heilung nicht mehr alles erinnern und erneut
durchleiden. Nach der Erkenntnis können wir manches energetisch lösen, wenn die
Zeit dafür gekommen ist. Energetisches Lösen ist wichtig in dieser Zeit. Chiron´s Lauf durch die kosmische Spalte kann
sich zusammen mit dem Uranus-Ingress in diesen Wochen wie eine
Neugeburt anfühlen. In kurzer Zeit kann viel Heilung und Überraschendes
geschehen.

Merkur´s 1. Rückläufigkeit (5. bis 28. März – 29° bis 16° Fische):

Ab dem 5. März ist Merkur rückläufig, der Kommunikations-Planet. Es ist die 1. Rückläufigkeit von
dreien in 2019 – in den Wasserzeichen Fische, Krebs und Skorpion. Eine schöne Vorbereitung auf das Merkur-Jahr 2019. Auf
29° Fische kehrt Merkur um und steht hier seit ein paar Tagen fast
still. Ein schwieriger Grad – auf dem Fixstern Sheat, in Konjunktion zu
Chiron, in der kosmischen Spalte. Die Kommunikation kann schwierig, aber auch klärend sein
im März. Negative Gedankenmuster, karmische mentale Muster, verzerrte
Wahrnehmungen können jetzt bewusst werden. Wo verlierst du dich im
Denken noch im Mangel, in destruktiven Schattenthemen? Schmerzhaft kann
auch die eigene Sprachlosigkeit bewusst werden – die Unfähigkeit bzw.
Angst, sich in seiner Wahrheit zu zeigen, Wahrheiten auszusprechen. Und
klar zu kommunizieren – ohne zu täuschen, ohne zu manipulieren oder
auszuweichen. Es ist eine gute Zeit, um sich der eigenen
Kommunikationsmuster bewusst zu werden und um sich mehr Macht über seine
Gedanken und Gefühle zu erarbeiten. „Altes“ kann erneut auf uns zu
kommen und seine Auswirkungen zeigen – im Positiven wie im Negativen. Am
28. wird Merkur auf 16° Fische wieder direktläufig, in Konj. zu Neptun.
Im März kann viel Heilung hinsichtlich der Kommunikation geschehen.
Auch sie hat großes Entwicklungspotenzial in unserer Gesellschaft und im Miteinander, wie ich finde. Zudem können wir in Kontakt mit tiefen Seelenbildern kommen, die uns den
Weg weisen wollen.

Uranus´ Ingress in den Stier (6. März 2019 bis 2026):

Diese Tage sind besonders: Uranus lief in den letzten Zügen im
Widder… Am 6.3. um 9:29 Uhr tritt er endgültig ins Zeichen Stier.
Uranus-Ingresse gehen häufig mit plötzlichen, auch erschütternden
Ereignissen und überraschenden Wendepunkten einher, was wir bereits im
letzten Jahr erleben durften. Da hatten wir den 1. Ingress von Uranus in
Stier am 15.5., am 6.11. kehrte er noch einmal in den Widder zurück.
Was war im April/ Mai/ Juni 2018 bei dir los? Wir werden in 2019 wohl noch häufiger an 2018 erinnert werden, v.
a. an das 2. Halbjahr. Da ging es z. T. ja drunter und drüber mit den
rückläufigen Liebesplaneten Mars und Venus… Wir dürfen nun bewusster
mit der erneuernden und erfrischenden Uranus-Energie umgehen. Sie möchte uns ganz neue Wege aufzeigen…

Uranus lief von März 2011 bis März 2019 im Widder: Hast du deinen Mars
befreit, bist du in deiner eigenen Kraft angekommen? Hast du den Mut, du selbst zu sein? Wer die letzten 8 Jahre zur Heilung seines Mars
genutzt hat, betritt jetzt einen neuen Kreis der Kraft!

Uranus
im Stier ermöglicht u. a. neue, moderne Erwerbsquellen, eine befreite
Sinnlichkeit und Lust, eine neue liebevolle Beziehung zu sich selbst,
die Entwicklung wahren Selbstwertes… Zudem wird Uranus uns in den
nächsten 7 Jahren wohl aus den Zusammenhängen herauskatapultieren, in die wir
nicht (mehr) passen. Sofern wir das nicht selber tun. Neue Verbindungen,
Kooperationen und Freundschaften werden möglich. Durch welches Haus
läuft der transitierende Uranus in deinem Radix (und wo kommt er her?)?
In diesem Lebensbereich stehen in den nächsten 7 Jahren Neuerungen und
ein Aufbau von Sicherheiten an.

Aktivierung des Pluto-Südknotens (20° Steinbock) und des Saturn-Südknotens (23° Steinbock):

Auch die Planeten haben eine Knotenachse. Von besonderer Bedeutung für die (Er-)Lösung sehr tiefer, alter
Erfahrungen in diesem Jahr ist die Aktivierung des Pluto- und des
Saturn-Südknotens durch den transitierenden Pluto (aktuell 22° Steinbock) und
den transitierenden Saturn (aktuell 18° Steinbock). In folgenden Zeiträumen:

Pluto Transit Pluto-Südknoten:
Mitte Dez. ’18 – Mitte Jan. ’19, Ende Aug. – Anf. Nov. ’19
Pluto Transit Saturn-Südknoten:
April + Mai ’19, Jan. + Febr. ’20, Juli + Aug. ’20
Saturn Transit Pluto-Südknoten:
April + Mai ’19, Mitte bis Ende Dez. ’19
Saturn Transit Saturn-Südknoten:
Mitte Jan. ’20

Zusätzlich transitiert der südliche Mondknoten bis September 2019 über
beide Planetenknoten. Im Zusammenspiel war und ist dies seit Nov./ Dez.
2018 ein intensives Einwirken in die tiefsten Schichten unseres Seins.
Auf kollektiver Ebene in viele Ebenen hinein… Dabei geht es um die
Themen Macht (Pluto) und Verantwortung (Saturn). Wegen des Südknotens um das Loslassen destruktiver, alter Muster und Themen rund um die
Themen Macht und Verantwortung. Persönlich, wie auch im Kollektiv. Das 1. Halbjahr 2019 trägt dabei ein besonderes
Erlösungspotenzial in sich. Auch das Beziehungs- und Liebesleben
betreffend, denn Venus transitierte im Februar
ebenfalls die genannten Planetenknoten. Tiefsitzende „Liebes-Blockaden“
konnten/ können im Spiegel bewusst werden und sich lösen.

Letztlich
geht es um einen verantwortlichen Umgang mit Macht. Das betrifft v. a. die
Regierungen, wie auch Machtinhaber und Personen in leitender Stellung (Südknoten im Steinbock). Der
Umgang mit Macht und Verantwortung wird einer radikalen Prüfung
unterzogen, Verborgenes sichtbar werden. Diesbezüglich wird es
vermutlich und hoffentlich umfangreiche Reinigungsprozesse in den nächsten 2 Jahren geben. Uns persönlich wird das Loslassen (ur-)alter, negativer Erfahrungen und Verhaltensmuster rund um die Themen Macht und Verantwortung möglich. Wie auch die Lösung aus sehr alten Verstrickungen – wenn die Zeit reif und die Seele bereit dazu ist.

Die Saturn-Pluto-Konjunktion (2019/ 2020):

In dem Zusammenhang noch einmal zur Saturn-Pluto-Konjunktion, die sich
im März/ April 2019 bis auf 3° annähert und uns die nächsten 2 Jahre begleiten wird. Exakt wird sie zum 1. Mal am
12. Januar 2020. Diese Konstellation ist gefürchtet,
denn Saturn und Pluto sind mächtige, insistierende Planetenkräfte. Du
kommst gut durch die nächsten 2 Jahre hindurch, wenn du folgendes
beherzigst: Gehe dort in die Verantwortung, wo dein Saturn im Radix
steht (Zeichen, Haus, Aspekte). Und lebe deine Bestimmung (beruflich +
privat). Zusätzlich empfehle ich, das plutonische Schattenland zu
erlösen. Durch welches Haus läuft die Saturn-/ Pluto-Konjunktion in
deinem Radix? Hier braucht es ggfs. eine grundlegende Umkehr. Wo kommt
Saturn her (Haus, Zeichen, welches Haus beherrscht er)? Wo kommt Pluto
her? Eine Horoskop-Analyse ist sinnvoll in dieser Zeit – sie zeigt u. a. die
Lebensaufgabe(n), den Seelenweg und die Bestimmung auf. Wie auch das
plutonische Schattenland, das die größten Schätze und die tiefste Angst
erkennen lässt.

Das “plutonische Schattenland”:

Das plutonische Schattenland ist eine der großen Herausforderungen
unserer Zeit. Es durchwirkt unsere Gesellschaft zutiefst, ebenso wie der
mangelnde Selbstwert. Beide gehören zusammen, das eine geht nicht ohne
das andere (Achse Stier-Skorpion). Pluto ist der Herrscherplanet vom
Skorpion – ein Planet, der uns im Radix/ im Transit mit tiefen,
unbewussten Ebenen unseres Seins in Kontakt bringt. Wo er steht/
transitiert, ist immer Wandlung nötig und ein Schatz verborgen.
Pluto führt uns in unser Schattenland, um es zu erlösen. Er führt eine
Gesellschaft in ihr Schattenland – in die Tabus, die sie hervorgebracht
hat. Um sie zu transformieren. Aus Blei macht er Gold. Wenn wir unseren
Pluto geheilt haben, machen auch wir aus Blei Gold. Wir wissen um unsere
Macht, nehmen sie an und gehen (verantwortungs-)bewusst mit ihr um (Saturn-Pluto).
Wir wissen um unsere Schätze und um unseren Wert. Von dem Punkt an ändert sich alles, und das Theater hört auf.

Zum plutonischen Schattenland gehören u. a. die Kontroll- und Machtthemen, die Verstrickungen. Die Eifersucht, der Neid, die Missgunst. Die Abwertung, die Denunzierung, das Misstrauen. Die Rache, das
Nicht-Vergeben-Können. Der Verrat, die Intrigen, der Betrug. Jegliche Zwänge, Manipulation/ Täuschung,
Unterdrückung. Die (Be-)Drohung, die (emotionale) Erpressung. Jede Form von Missbrauch – geistiger,
körperlicher, seelischer Art. Wie auch die tiefste Angst. Die Tabus,
über die man nicht spricht. Die Viele gerne weit von sich weisen…

Wer
sein plutonisches Schattenland nicht erlöst hat, erlebt immer wieder
Macht- und Ohnmachtsthemen in seinem Leben, auch in seinen Beziehungen
und in der Liebe. Der Entwicklungsweg geht von Machtmissbrauch und
Ohnmacht hin zur Eigenmacht: Wir werden Herr unserer Selbst – Herr
unserer Gedanken, Gefühle, Triebe, Sehnsüchte, Begierden etc. Und heben unsere Schätze. Wenn ich
Herr meiner Selbst bin, habe ich nichts mehr zu fürchten… Statt Angst
und Kontrolle werden (Selbst-)Vertrauen und wahrer Eigenwert möglich
(Stier). Wer seine Macht kennt, missbraucht sie nicht. Er nutzt sie –
verantwortungsbewusst und liebevoll. (Mehr zu dieser Thematik und zum Entwicklungsweg des Menschen findest du hier)

Das Venus-Jahr schließt:

Mit der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche am 20.3. schließt aus astrologischer Sicht das Venus-Jahr 2018.
Erinnern wir uns… Die schöne Venus wollte frei werden, den
Liebesschatten erlösen. Wir alle waren in der Lehre der Liebe und in der
Lehre Saturns. Das sind wir immer, doch der Kosmos hat uns diese Lehren
in 2018 und in den ersten Wochen des Jahres 2019 recht konzentriert
serviert.

Blicken wir zurück auf den Venus-Lauf in den
Rauhnächten 2017/ 2018: Da war noch die Angst vorherrschend – am
26.12.17 hatten wir die vorletzte Venus-Saturn-Konjunktion, die letzte
Venus-Saturn-Konjunktion war am 18.2.19, kurz darauf die Venus-Pluto-Konj.
am 23.2.19. Wie ging es dir damals mit deinem Beziehungs- und Liebesleben?
Wie geht es dir heute? Viele sind durch intensive
Transformationsprozesse gegangen. Neue Lieben haben sich gefunden, alte
Lieben haben sich erneuert. Verstrickungen haben sich gelöst. Es gab
Trennungen, liebesfrohe Turbulenzen und viele Konflikte. Und manche Liebe
braucht vielleicht noch Zeit, um zu reifen und ist umso schöner. Es geht heiter weiter in 2019… – mit der Einladung, innerlich heil und ganz zu
werden. Um auf neue Art zu lieben und zu leben.

Wir ernten nun, was wir gesät
haben. Saturn wird streng und machtvoll sein in den nächsten 2 Jahren.
Doch die Liebe siegt und wird auch Saturn erweichen. Die notwendigen
Erfahrungen sind gemacht. Jetzt geht es darum, dem Herzen zu folgen und
nicht mehr der Angst. Eine neue Entwicklung kann beginnen. Ganz neue Räume und
Tore öffnen sich…

Katharina 💗

www.katharinafriedrichs.de
Facebook

Der 3. *LICHTERKREIS – Für Frauen in Führung* ist am Freitag, den 10. Mai, 19 bis 21:30 Uhr:

Die Themen: Wahrer Selbstwert/ Manifestieren aus dem Herzen/ Mein volles weibliches Potenzial entfalten/ Heilmeditation. Wir werden von den Elohim des magenta-, rosafarbenen und kristallinen Strahl begleitet.

Weitere Infos zum LICHTERKREIS findest Du hier

Ausgleich: 50,- €/ 40,- € ermäßigt (inkl. MwSt) – inkl. Tee, Wasser, Obst/ Gebäck.
Ort: Rutschbahn 11a (im Hof), 20146 Hamburg.

Ich freue mich, wenn du mit dabei bist!
Anmeldung bitte schriftlich unter info@katharinafriedrichs.de – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner