Schütze-Vollmond am 14. Juni 2022 ✨

Was für eine besondere Zeit, die wir jetzt erleben! Wahres besteht, alles andere geht. Von nun an immer schneller. Das Zauberwort heißt VERTRAUEN – Hingabe, Loslassen, offen lassen… Die weibliche Seite in uns ist jetzt (auch) gefragt. Denn bevor Neues entstehen kann, muss sich das Alte vollständig auflösen. Vieles ist in Auflösung (Neptun), deshalb ist Vieles erst im Werden. Der morgige Vollmond wird manches zeigen. Ebenso der rückläufige Saturn im Quadrat zur Mondknotenachse – bis Ende Oktober hilft er dabei, aufzuräumen. Erinnern wir uns: Der jupiterische Hochmut (wozu auch die narzisstische + spirituelle Hybris zählen) und das plutonische Schattenland sind die großen Fallstricke in 2022. Wer die natürlichen Grenzen und kosmischen Gesetze (über viele Jahre) missachtet hat, wird in den kommenden Monaten korrigiert werden.  

Die schöne Venus steht jetzt im Mittelpunkt: Seit dem Wochenende tanzt sie einen interessanten Tanz, zudem kommt ihr eine besondere Bedeutung im Schütze-Vollmond am 14.6. zu, der eingeschlossen ins 3. Haus der Kommunikation fällt. Es ist ein Vollmond, der uns zeigt, wo wir in unseren Beziehungen und in der Kommunikation stehen. Beziehung ist Kommunikation – dieser Vollmond zeigt es deutlich. Das Potenzial und Geschenk des Vollmondes: Heilsame Begegnungen & eine heilsame Kommunikation – und FRIEDEN.


Fangen wir an, unser wahres Gesicht zu zeigen.
Das ist ein höchst spiritueller Akt, ein mutiger noch dazu.
Und wahrhaftige Beziehungen können beginnen.


Es ist ein Beziehungs-Vollmond (Waage-AC), der Wahrheit, wahrhaftige Kommunikation und Freude wünscht – und das Theater im Miteinander aufzeigt. Ein großer Schmerz dieser Welt. Die Venus ist Herrscherin des Vollmond-Themas (Waage-AC), zudem ist sie Herrscherin des nördlichen Mondknotens, der aktuell auf 22° Stier läuft und zu dem sie im Vollmond in Konjunktion steht! Bis Ende Juni möchte Venus uns neue Wege aufzeigen – in Beziehungen jeder Art und in der Kommunikation. Sie ermöglicht, “Altes” und Verstrickungen endgültig hinter sich zu lassen, Mangelprogramme zu löschen, tief zu heilen – und die venusischen Themen auf einer höheren Ebene zu leben.

Venus´ Tanz bis Ende Juni:

1. Venus Konj. Uranus (12.6.)
2. Venus Konj. nördl. Mondknoten (16.6. – ein großer Feiertag!! + Mars Konj. Chiron am 15.6.)
3. Venus Quadrat Saturn (19.6.)
4. Venus Sextil Neptun (19.6.)
5. Venus Trigon Pluto (21.6.)
6. Venus wechselt von Stier in Zwillinge (23.6.)
7. Venus Sextil Jupiter (im Krebs-Neumond am 29.6., Konj. Lilith)

Venus ist in Transformation und an einem Wendepunkt. Beziehungen sind in Transformation und an einem Wendepunkt. Ebenso die Kommunikation dank Merkur´ s Lauf – seit seiner Rückläufigkeit im Mai (10.5. – 3.6.) und seines besonderen Laufs vom 25.5. bis 13.6.: Viele haben in den letzten Wochen neue Erkenntnisse gewonnen und andere Sichtweisen eingenommen. Ein Prozess, der andauern wird, denn der Sommer 2022 hält noch einige Überraschungen für uns bereit! Venus hat jetzt die Möglichkeit, sich (aus Fesseln) zu befreien und Grenzen neu zu setzen. Vor oder zurück – immer zum eigenen Wohle. Und manche Venus hat zu lernen, fortan aus sich selbst erfüllt & reich zu sein und aus der eigenen Kraft & Energie zu leben. Um sich aus dieser mit sich selbst wohl & reich zu fühlen – und sich auf eine neue Weise zu verbinden. Anstatt andere und (Liebes-)Beziehungen als Tankstelle zu benutzen und zu missbrauchen: Emotional, mental, finanziell, geistig, seelisch und/ oder körperlich. Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, aus dem kindlichen, oft auch narzisstischen Ich ins reife und neue Frau- und Mann-Sein zu erwachen.


Der Vollmond am 14. Juni um 13:31 Uhr beinhaltet nicht nur ein Königsthema (Sonne Quadrat Neptun), das uns auffordert, zurück zur göttlichen Wahrheit und der Königin/ dem König in uns zu finden, sondern auch das Thema der Geschlechtskonkurrenz (Mond Quadrat Neptun). Für Frauen bedeutet das, dass sich in der Kindheit der Vater mit der Tochter gegen die Mutter verbündet hat. Für Männer heißt es, dass sich die Mutter mit dem Sohn gegen den Vater solidarisiert hat. Wer eine Mond-Neptun-Verbindung in seinem Radix hat, mag damit in Resonanz gehen. Es geht also um Konkurrenzsituationen, in die man schon als Kind gebracht worden ist, was es dem Erwachsenen häufig schwer macht, die richtige Rolle im Miteinander, in Gruppen, in einer Paarbeziehung und in der Familie einzunehmen. Es besteht die Tendenz, sich mit anderen gegen das eigene Geschlecht zu verbünden. Auch Frauen können sich gegen eine Frau verbünden oder Männer gegen einen Mann. Das gilt nicht zuletzt wegen der Verwirrung um die eigene Geschlechtlichkeit heutzutage. Mit dem Thema der Geschlechtskonkurrenz geht oft die bewusste Provokation und Manipulation einher, sowie das Säen von Zwietracht untereinander, das Wellen schlagen und bis in einen Krieg münden kann. Ein leidiges und verkanntes Thema unserer Zeit, ebenso wie Übergriffe unterschiedlicher Art. Beide Themen können wir in der Täter- oder Opferrolle erleben, solange sie noch nicht erlöst sind. Es wird interessant sein, in den kommenden Tagen auf das Zeitgeschehen und das Miteinander zu schauen.

Wir haben somit das Thema des Unfriedens mit dem eigenen Geschlecht in diesem Vollmond. Und damit das Thema des FRIEDENS als ein weiteres Vollmond-Thema (= Waage-AC). Die Versöhnung mit dem eigenen und dem anderen Geschlecht ist eines der wichtigsten Heilungsthemen unserer Zeit. Das gilt für Frau und Mann gleichermaßen. Ein Thema, das wenig erkannt und wenig benannt wird, weil häufig das Bewusstsein fehlt, warum solch ein Thema noch immer in der langen Menschheitsgeschichte existiert. Womit wir gleichzeitig zum Ziel des Schütze-Vollmondes kommen (Medium Coeli in Krebs, Konj. Lilith): Ich stelle regelmäßig fest, dass mangelndes Mutter-Sein und die daraus erwachsenden emotionalen Defizite der Grund für alle Fehlentwicklungen einer Gesellschaft sind. Dies braucht Veränderung und Heilung auf allen Ebenen, vor allem die emotionale Heilung, die Herz-Heilung und unsere Bereitschaft dazu.

Der Vollmond zeigt auf, wie gerne wir stattdessen in den Kopf fliehen und dem Schmerz entfliehen. Wie weit verbreitet auch deshalb noch die verstrickten, abhängigen und bedürftigen Beziehungen sind – Beziehungen, die immer in Dysbalance sind und zu Unfrieden führen. Basis und Achillesferse ist meistens der mangelnde Selbstwert (Mondknotenachse Stier-Skorpion). Der Vollmond am 14.6. zeigt auf: Das nicht geheilte und nicht erkannte plutonische Schattenland verhindert wahrhaftige Kommunikation und die Verbindung zum wahren Wesen (Skorpion Spitze 3. Haus, in dem der Vollmond eingeschlosssen ist). Erst die emotionale Heilung lässt uns ins höchste Potenzial dieses Vollmondes erwachsen, und genau das ist sein Ziel: Emotionale Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit, die Heilung der Herzen, zurück ins Herzempfinden finden – was ein natürliches Erwachsen in die volle Lilith-Kraft ermöglicht (Krebs-MC, Konj. Lilith). Dann kommen auch die Mütter in eine ganz neue (Lilith-)Kraft und Fürsorge – sich selbst und dem Kind gegenüber. Die Lilith-Energie können wir erst dann leben und vollständig entfalten, wenn wir das plutonische Schattenland geheilt haben. Eine wichtige Erkenntnis in dieser Zeit, vor allem für jede Frau. Mehr dazu: Sternenschau-Video *Wendepunkte, 2. Teil* – Zum plutonischen Schattenland.


Neptun, der Herrscher der Fische steht im Quadrat zum Vollmond. Die genannten Heilungsthemen können wir auch im großen Nebel verkennen. Es sind Tage, die wir in Verwirrung, im Chaos, in Schmerz, Selbstmitleid, als Opfer der Umstände und in großer Illusion verleben können. Auch in Müdigkeit und Anfälligkeit für Krankheiten (die nicht selten Abwehrstrategien des Egos sind, um nicht hinschauen zu müssen). Oder aber in großer Klarheit, Selbstverantwortung und heilsamen Begegnungen (Saturn beglückt den Vollmond). Auch wundersame (körperliche) Heilungen sind jetzt möglich! Wegen des stark neptunischen Einflusses kann es aber auch einfach eine ermüdende Zeit sein, die regelmäßig nach wohlverdienter Ruhe und Muße verlangt.

Bis zum Monatsende wird es schwer sein, in Illusionen zu verharren und wegzuschauen. Venus läuft ab dem 17. bis zum 20. Juni ins Quadrat zu Saturn, anschließend ins Trigon zu Pluto. Und Saturn stärkt und klärt den Vollmond. Bestenfalls leben wir diese 2. Juni-Hälfte zunehmend in Verbundenheit mit uns selbst, mit unserem göttlichen Wesenskern, der Freude natürlich und leicht gebiert – und lassen mit dem Neumond am 29.6. eine ganz neue Zeit anbrechen: Eine Zeit in Klarheit, Wahrhaftigkeit und Selbsterkenntnis – im Innen und Außen. Im Frieden mit dem Weiblichen & Männlichen und dem Mut, Liebe & Beziehungen der Neuzeit zu leben.

Ich wünsche allen eine sonnig-warme und erkenntnisreiche 2. Juni-Hälfte!

Aurora ❤️


Mehr zum Schütze-Vollmond: Im Sternenschau-Video (Juni 2022) – ab 1:37:30. 


TIPPs:
Astrologie der Neuen Zeit – online (20.08.2022)

MOONTIME am 30. Juni – zum Krebs-Neumond in Konj. zu Lilith
Zur Anmeldung – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

GANZ FRAU. GANZ FREI. – 2. Durchgang: 7.9. bis 9.11.2022


Instagram
Facebook
YouTube

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner