#3 September 2022

Wir befinden uns aktuell in einem Neumond-Zyklus der Abschiede und Trennungen. Wir sehen es auch am Weltgeschehen. Die Zeitenwende schreitet unaufhaltsam voran. Wahres besteht, alles andere geht. Und viele Seelen mögen nicht mehr. Es wird weiterhin zu Wendepunkten und plötzlichen Enden kommen, damit einhergehend zu überraschenden Ereignissen und Neuanfängen. Das gilt umso mehr, als dass bereits im September das 4. und letzte Saturn-Uranus-Quadrat wirkt – diesmal mit der laufenden Mondknotenachse auf Stier-Skorpion! Wir erleben hier auf Erden einen Paradigmenwechsel, der zunächst erfordert, dass wir alles loslassen, was beschwert und uns nicht mehr dient. Im Innen und im Außen. Im Kleinen und im Großen. Dazu gehört auch der Zusammenbruch vieler gesellschaftlicher Systeme, sofern diese auf Angst, Gier und Kontrolle beruhen. Ohne das wird der Aufbau einer neuen, freien und mitfühlenden Zivilisation nicht möglich sein.

Der Fische-Vollmond am 10. September – der im Rahmen des Neumondes zu betrachten ist – und die darauffolgenden Tage weisen uns auf das hin, was ein Ende finden sollte (Skorpion-AC), was schließlich als Befreiung erlebt wird. Wahres ist einfach, und es fließt. Es fließt Herzenergie – und die fühlt sich leicht und warm an. Alles andere ist etwas anderes.

Für uns alle geht es in diesem Herbst darum, sich aus dem zu lösen und zu befreien, was beschwert und belastet und nicht (mehr) im Sinne der göttlichen Ordnung ist. Sofern noch nicht geschehen. Erinnern wir uns: Das Thema des Jungfrau-Neumondes vom 27.8. sind Beziehungen jeder Art und Frieden (Waage-AC). Der September mit 6 (!) rückläufigen Planeten** und dem rückläufigen Asteroiden Chiron (+ Mars bereits im Rücklaufschatten) lädt dazu ein, Vergangenes aufzuarbeiten, Strukturveränderungen vorzunehmen und Weichen neu zu stellen. Wir haben jetzt einerseits eine eher introvertierte Kommunikationsenergie (Merkur rückläufig), andererseits ein unterschwellig brodelndes Konfliktpotenzial mit viel Wut und plutonischen Schattenthemen, die gerne auf andere projiziert werden.

Eine der größten Herausforderungen für uns Menschen bei Abschieden und dem Loslassen ist häufig weniger das Ende selbst, als vielmehr der Frieden, der notwendig ist, um Vergangenes wirklich hinter sich zu lassen, um frei zu werden.


Wahre Freiheit braucht Frieden im Herzen.


So gibt es sinnvolle Vorhaben für den September 2022:  

  • Für klare Verhältnisse und klare Strukturen sorgen. Aufräumen, Ordnung schaffen.
  • Grenzen neu setzen.
  • Sich mutig von dem lösen, was nicht fließt und anstrengend ist.
  • Rückzug, Analyse, Integration, Erholung.
  • Frieden schließen – mit allem, was war und ist. Um frei zu sein und seine Energie für das zur Verfügung zu haben, was jetzt und in den kommenden Jahren ansteht.

Jede Seele verabredet sich in den unterschiedlichen Inkarnationen mit anderen Seelen, um Vergangenes zu heilen – um frei zu werden und sich zu entfalten. Letzten Endes war jede Begegnung ein Geschenk. Ausgepackt, gewürdigt und mit diesem Schicksal in Frieden lässt es uns auf einer höheren Ebene weitergehen – und dient meistens auch der Herzheilung. Jeder spielt seine Rolle perfekt in diesem großen, bunten Theater. Und jeder verhält sich genauso, wie wir es brauchen. Nimm diesen leichten Blick von oben immer wieder ein – und wähle weise, mit wem du spielen möchtest.

Ich folge heute meinem Herzen.


** Rückläufige Planeten im Herbst:
Merkur (10.9. bis 02.10.)
Pluto (bis 08.10.)
Saturn (bis 23.10.)
Mars (30.10. bis 12.01.)
Jupiter (bis 23.11.)
Neptun (bis 03.12.)
Chiron (bis 23.12.)
Uranus (bis 22.01.)

Am 26. September um 19:30 Uhr lade ich zu einem besonderen Event ein – Näheres dazu hier.

Wegweisendes zum aktuellen Neumondzyklus (27.8. bis 25.9.)

Vortrag und Meditation zum Jungfrau-Neumond am 27.8.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner