Zeitqualität Jahresende 2021 ❤️

Ihr Lieben, das Jahresende wird hochinteressant. Trotz dem Tamtam und der Panikmache, die wir weiterhin erleben, macht euch keine Sorgen. Auch wenn so getan wird, als wäre das Covid 19-Virus samt Mutanten die Pest, an der wir ohne Impfung alle sterben und das Impfen rette die Welt – erinnert euch bitte an das Wesentliche:

Wir Menschen wollen von innen gesunden und heilen, nicht durch Injektionen. Es geht darum, dass wir endlich damit beginnen, innerlich frei zu werden von Ängsten und anderen Blockaden – um selbstbestimmt zu leben und als Menschenfamilie neu zusammen zu finden! Auch indem wir uns an unsere spirituelle Essenz erinnern: An Gott in uns und in jedem Menschen. Das göttliche Licht ist in uns – in unseren Herzen…


Wer kann das unseren Politikern und den Machtinhabern dieser Welt erklären?
Ich würde das gerne tun. Ihnen ebenso die kosmischen Gesetze näher bringen.


Alles, was geschieht, zeigt jedem von uns in diesen Wochen, wo wir da stehen. Altes macht viel Lärm beim Sterben… Die Turbulenzen sind somit nur natürlich, und kaum etwas ist da schöner und sinnvoller als sich im lichten Kreise zu verbinden und sich selbst und das (kollektive) Feld zu nähren und zu stärken! So hatten wir bei der letzten MOONTIME am 18. November ein wundervolles Online-Event, in dem viele Frauen gemeinsam kraftvoll gewirkt haben. Ein Feedback und ein sehr schönes und so passendes Gedicht einer Teilnehmerin findest du anbei. * 

Weitere Möglichkeiten, um Heilung und Klärung für sich und die Welt zu erfahren, gibt es in Kürze zu folgenden Terminen:

  • 3. bis 5. Dezember: Elohim-Retreat *Neue Weiblichkeit*
    Eine ganzheitliche Begleitung in die Neue Weiblichkeit
  • 20. Dezember: MOONTIME-Special – zum Weihnachts-Vollmond + Wintersonnenwende, während die Sonne durchs Galaktische Zentrum läuft.
  • 2. Januar 2022: Mein Neujahrs-Vortrag * Willkommen 2022! *- pünktlich zu Jahresbeginn und zum Steinbock-Neumond. Mehr Infos + Anmeldung ab Dezember 2021.

    Bei mir ist jeder willkommen! Ob geimpft, ungeimpft, genesen. Und unabhängig davon, wie er/ sie das Zeitgeschehen wahrnimmt.                                                                                                                                                     

Aktuelle Zeitqualität:

Wir befinden uns jetzt in der heißen Phase zwischen der partiellen Mondfinsternis am 19.11. und der totalen Sonnenfinsternis am 4.12. In diesen Eklipsen-Wochen zeigt sich auch noch einmal die Wirkung der Sonnenfinsternis vom 10.6. verstärkt. Diese wirkt bis zur totalen SoFi am 4.12. In jeder Hinsicht ist hohe Achtsamkeit geboten und von Neubeginnen abzuraten – das gilt für die gesamte Eklipsen-Zeit (20.10. bis 4.12.). Es ist die Zeit der Finsternis, in der wir oft im Dunkeln stehen und nicht klar sehen. Was jetzt entschieden, verkündet und begonnen wird, hat selten dauerhaften Wert. Es gibt in Eklipsen-Zeiten leider wenig fruchtbaren Boden für Wachstum und Gedeihen im Sinne der göttlichen Ordnung. 🙁 Tiefes Schattenland wird sich hingegen dem zeigen, der ehrlich hinschaut. Mit der Möglichkeit, dieses anzunehmen, destruktive Gedanken und Glaubenssätze in lichtvolle Gedanken und Überzeugungen zu transformieren – und gründlich im Innen und Außen aufzuräumen. Ein Lichtblick sind jedoch Monatsende (Nov.) und Monatsanfang (Dez.) – auch weil Merkur und Sonne mittlerweile im Schützen laufen und uns Freude, Zuversicht, Erkenntnis und zündende Ideen schenken. Dank des 4-wöchigen Tanzes von Venus und Mars (12.11. bis 09.12.) und des Talentdreiecks mit Neptun können zudem tiefe und beständige Beziehungen geknüpft oder gepflegt und die heilsame Kraft der Verbindung erlebt werden.


Was möchtest du nicht mehr in deinem Leben?
Wer möchtest du sein?

Was wünscht du dir für die Gesellschaft, in der du lebst?


Ein Höhepunkt des Jahres wird das 3. Saturn-Uranus-Quadrat am 24.12. auf 11° Stier (Uranus)/ Wassermann (Saturn) sein, das von Anfang Dezember bis Mitte Januar wirken wird. Zusätzlich haben wir im Dezember 10 hintereinander folgende Portaltage – vom 15. bis 24.12. Und die schöne Venus tanzt seit dem 5.11. bis zum 6.3. wegen ihrer Rückläufigkeit (19.12. bis 29.1.) für 5 Monate (!) im Tierkreiszeichen Steinbock. Normalerweise hält Venus sich ca. 4 Wochen in einem Zeichen auf. Auch wegen der 3-maligen Venus-Pluto-Konjunktion, die bereits in der SoFi am 4.12. wirkt, lädt sie uns eindringlich bis Ende April 2022 ein, in Beziehungs-/ Liebes-/ Werte- und/ oder Finanzfragen in Transformation zu gehen. Andernfalls kann es sein, dass wir durch Ereignisse in den notwendigen Wandel geschubst werden – individuell und im Kollektiv. Was wir nicht bewusst berühren, wird uns als Schicksal zuteil. Venus-Pluto in Steinbock umfasst neben dem plutonischen Schattenland in Beziehungen auch das bedeutende Thema Grenzen, (energetisches) Stalking, Missbrauch (geistig, körperlich, seelisch) – und damit ein großes Tabuthema unserer Zeit: MACHTMISSBRAUCH und MANIPULATION. Wenig erkannt, wenig benannt und weit verbreitet. Auch und vor allem dort, wo (sehr) viel Geld verdient wird. Viele Grenzen sind erreicht und überschritten. In den nächsten Monaten wird einiges offenbar und streng korrigiert werden. Das plutonische Schattenland ist DAS Heilungsthema unserer Zeit, vor allen benannten und die Ursache für die Corona-Krise. Wir Menschen haben dazu noch viel zu heilen. Mehr dazu im Video STERNENSCHAU 65: *Zeitqualität Herbst 2021*.


In der Neuen Zeit geht es um einen neuen Umgang mit Macht und Stärke: Integer, kraftvoll und friedlich.


Wer seine Macht kennt, missbraucht sie nicht.
Er nutzt sie – verantwortungsbewusst und liebevoll.


Der Körper zeigt in diesen Wochen Vielen den Weg zur Ruhe auf, um den intensiven Transformationsprozessen Raum zu geben. Genieße die Auszeit! Und für diejenigen, die gesund sind, aber nicht wissen, wie es weitergeht und sich blockiert bis gelähmt fühlen: Bewegung bringt Bewegung! Fange einfach mit dem an, was dich aktuell in deinem Leben ruft, was dir vor die Füße fällt. Die Fortsetzung wird folgen… Und sorge liebevoll für dich.

Denn uns steht ein intensives und hochschwingendes Jahresende bevor! Der Schleier zur Anderswelt ist dünn – der Kontakt zur Seele, zum inneren Licht und wahren Weg kann vertieft werden. Der Wunsch nach Freiheit und Befreiung ist (hoffentlich) groß! Es besteht die Chance für einen das weitere Leben bedeutenden Wandel – individuell und kollektiv. Vergessen wir nicht: 2021 ist unter anderem ein großes Befreiungsjahr!

Bei mir fliegen jedenfalls wieder die Schmetterlinge – meine 2. Lebenshälfte hat begonnen, was mich sehr glücklich macht. Dennoch macht es mich betroffen, was hierzulande und weltweit geschieht. Dieser Art von Ausgrenzung, Entwicklungen und Diskriminierung von gesunden Menschen möchte ich weiterhin keinen Raum geben. Ich hätte nicht gedacht, dass wir noch einmal dahin kommen, wo wir in der Geschichte schon einmal waren. Mir ist bewusst, dass es bequemer, für viele auch lukrativer ist, zu schweigen und alles mitzumachen – aber zu welchem Preis?? Letzten Endes sind die meisten in der Angst und Ohnmacht gefangen. Und nun zeigt sich, was vorherzusehen war: Der unausgereifte “Impfschutz” lässt schnell nach und erfasst weder die Varianten noch weitere neue Viren. Meine Wahrnehmung zum Ganzen findest du im Blog *Zeitqualität November 2021* und in meinem neuen Buch: *Sei klug, liebe Seele – wähle, frei zu sein!*


Nach 1,5 Jahren bin ich noch immer für eine friedliche Revolution – und frage mich, wer mitmacht!?

Von Herzen
Aurora


* Sei klug, liebe Seele – wähle, frei zu sein! Ein neuer Blick auf dich und die Welt * – mein neues Buch.
Geistreich und wunderschön gestaltet.

 

* Feedback einer Teilnehmerin der MOONTIME am 18.11.2021:

Liebe Aurora,

ich habe am Donnerstag zum ersten Mal an einer Moontime von Dir teilgenommen und es war für mich einfach wunderbar. Sowohl der Infoteil, wo ich Deinem lockeren und inspiriertem Erzählen noch länger hätte lauschen können, als auch die Meditation. Danach habe ich mich so wohl, leicht und frei gefühlt. Es war wunderbar. Ein grundlegender Fortschritt auf meinem Weg war es ganz sicher – hin zur Königin im eigenen Reich. 🙂 Am Vormittag des nächsten Tages habe ich ein Gedicht geschrieben, was von den Eindrücken und Empfindungen während der Moontime und des Vollmondes/Mondfinsternis beeinflußt ist:
 
Auf Nacht folgt Morgenlicht
 
Vergebung legt sich wie ein warmer Mantel
um alles, das noch ausgeschlossen scheint,
besänftigt jede alte, tiefe Wunde
und jeden, der voll Schmerz und Wut jetzt weint.
 
Die Zeit der Lösung ist uns nun gegeben
und Gnade wird all jenen wohl zuteil,
die sich bewußt dem Liebeslicht hinwenden,
zu ihrem und dem kollektiven Heil.
 
Wer seine Hände ausstreckt, wird empfangen.
Wer im Vertrauen ist, wird reich beschenkt.
Mit wachen Sinnen wird der Mensch erfassen,
durch wen der Weltenwandel ist gelenkt.
 
Der allerhöchste, gottgesandte Segen
fließt auf die Erde, strömt aus vielen Herzen.
Wer sich dem öffnet, wird es leichter haben,
hat Freude, Anlaß auch zum Scherzen.
 
Voll inn’rem Antrieb wächst so die Gewißheit,
daß wir aus eig’ner Kraft das Ziel erreichen,
erschaffen wunderschöne Lebensräume,
die einem Paradies auf Erden gleichen.
 
So frohen Mutes lohnen sich die Schritte,
das Hinschau’n, wo noch Schatten in uns liegen.
Denn durch das Dunkel finden wir zur Klarheit:
Im Einklang mit dem Göttlichen wir siegen.

Ich danke Dir sehr für Dein wundervolles Wirken und Sein.

Herzliche Grüße,
Inga
(Hamm, Nordrhein-Westfalen)


Instagram
Facebook
YouTube

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner